Herz und Apfel

Fastenzeit ist „Besser-ESSEN-Zeit“

Mariella Ernährung allgemein 3 Comments

Heute beginnt die Fastenzeit und damit eine gute Möglichkeit einfach ein bisschen mehr darauf zu achten, was wir so alles essen und trinken.

Herz und Apfel

Während bei der klassischen Variante des Fastens während der Fastenzeit auf Fleisch und Eier verzichtet wird, denke ich doch ganz gerne an die Worte meines Lehrers während der Schulzeit zurück: „In der Fastenzeit geht es darum, auf etwas, bei dem es einem schwer fällt, zu verzichten.“ Für den einen oder andern mag das vielleicht wirklich Fleisch sein. (Ja, ja liebe Fleischtiger, ihr seid damit gemeint…) Einem Vegetarier wird dies aber wohl kaum schwer fallen.

Für manche Leute wird der Verzicht auf zart auf der Zunge dahin schmelzende Schokolade wohl das Schwierigste sein oder aber man kann dem krossen gold-braun der Schnitzelpanier kaum widerstehen. Jeder hat so seine Laster, seine ganz speziellen kulinarischen Vorlieben und Gewohnheiten. In meinem Fall liegt wohl meine größte Schwäche bei süßen Frühstückszerealien (siehe dazu „Frühstücksflocken: Süßigkeiten am Frühstückstisch„) – die knusprigen Flakes, Pops und Ringe lassen nicht nur „die Milch zum Kakao“ werden sondern mich zur Fressmaschine, die die bunt verpackten Leckereien eilig mit viel kalter Milch hineinschaufelt um ein Weichwerden ersterer möglichst zu verhindern.

Genau deshalb habe ich es mir zum Vorsatz gemacht, in der Fastenzeit dieser Schwäche zu entsagen und bis Ostern nur noch auf Müsli (natürlich ohne Zuckerzusatz und ohne Knusper – aber solche Müslis esse ich sowieso nicht) und auf Vollkornflakes (ohne Zuckerüberzug) zurückzugreifen.

Wer nun auch motiviert ist und die Zeit bis Ostern nützen möchte, seinem Körper etwas Gutes zu tun, hier sind noch ein paar Anregungen auf was man verzichten könnte:

  • auf Süßigkeiten (oder auch nur auf spezielle Süßigkeiten wie: auf Schokolade, Zuckerl, Kuchen, etc.)
  • auf Alkohol
  • auf Limonaden (Eistee, Cola, süße Orangen- oder Zitronenlimonade, etc.)
  • auf Fast Food (Hamburger, Käsekrainer, Kebap,…)
  • auf fette Wurst (Salami, Extra,…)
  • auf Butter/Margarine
  • auf Schlagobers
  • auf panierte Speisen
  • aufs Rauchen

Tipp: Erfolgserlebnisse sind wichtig. Deshalb ist es am Besten, sich etwas auszusuchen, bei dem es einem zwar schwer fällt, von dem man aber auch glaubt, dass man es durchhält.

Ab sofort steht auch auf Facebook die Gruppe „Fastenzeit ist Besser-ESSEN-Zeitzur Verfügung – für gegenseitige Unterstützung und Motivation. Einfach beitreten und Erlebnisse, Probleme und Fragen posten.

 

Comments 3

  1. Do you mind if I quote a couple of your posts as long as I provide credit
    and sources back to your site? My blog is in the very same niche as yours and my visitors would certainly benefit from some of the information you present here.
    Please let me know if this okay with you. Thank you!

  2. Post
    Author

    You are welcome to link to my site and quote from my site as long as you provide credit. Please refrain from just copy and paste an whole article from my site.
    Please do not copy and paste any photos! I bought the right to use some of the photos from istock (and ghetty images and a photographer-friend) with my own money – I don’t own the copyright, so I am not allowed to give anyone else the permission to use those photos. If you want to use them, you will have to buy them from istock (or ghetty).
    Some other photos are taken by me. I invested a lot of work. If you are intersted in one of the photos on my homepage, please write me an E-Mail (office@bubblefoods.at) saying what you need it for.

    I would love to see any article that is related to my blog. Please let me know if you quote something.
    I wish you all the best with your blog!
    Best regards, Mariella

  3. Pingback: low vitamin d symptoms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.