Rezept: Satay-Zoodles mit Garnelen

Mariella Ernährung allgemein, Food styling, Rezepte, Rezepte-Hauptspeisen

– gesponserter Post

Eine extra Portion Gemüse trifft Pastagericht –  oder einfach Zoodles! Nudeln aus Zucchini, Karotte, Süßkartoffel oder sogar Rettich stehen seit einiger Zeit hoch im Kurs bei Fitnessbloggern und auch als Ernährungswissenschafterin kann ich den leichten Alternativen zu klassischen Spaghetti, Linguine und Co. einiges abgewinnen. Besonders mag ich persönlich daran, dass Zoodles das perfekte Mittag- und Abendessen für arbeitsreiche Tage sind, da man davon nicht müde wird.

Zoodles Food Styling

Bisher habe ich Zoodles mit einem Gemüsespitzer hergestellt, den ich irgendwann einmal geschenkt bekam. Leider funktioniert dies nur mittelmäßig. Das Gemüse bleibt immer wieder stecken und es bleibt ein recht großes Stück übrig, da man die Zucchini oder Karotte sonst beim „Spitzen“ nicht mehr halten kann.

Nun bekam ich jedoch wieder einmal die Gelegenheit ein Produkt zu testen – nämlich einen Spiralschneider. Juhuuu! Nach ein wenig Recherche entschied ich mich für den Lurch 10336 in lila. Wieso? Weil ich bereits einige Male gute Erfahrungen mit Lurch-Produkten gemacht habe, mir die Farbe und das Design gefällt und er einfach handhabbar und zu reinigen (das ist mir sehr wichtig!) schien. Und violà… hier ist auch schon das Ergebnis meines ersten Koch-Versuchs mit dem Lurch Spiralschneider:

Satay Zoodles mit Garnelen

Zoodles_9

 

Wichtige Zutaten sind Zucchini, Süßkartoffel, Knoblauch, Erdnussbutter, Salz, Garnelen, Limettensaft, frische Kräuter (ich habe frischen Oregano verwendet), etwas Öl, Essig, Wasser und eventuell etwas gemahlene Chili.

Zutaten für Satay Zoodles

Und so wird es gemacht:

Rezept drucken
Rezept: Satay-Zoodles mit Garnelen
Menüart Hauptgericht
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
Menüart Hauptgericht
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
Anleitungen
  1. Zucchini und Süßkartoffel mit dem Spiralschneider in mitteldünne Nudeln schneiden.
  2. Knoblauch schälen und in feine Blätter schneiden
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen und Garnelen darin anbraten.
  4. Wenn die Garnelen rosa werden den Knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten.
  5. Zucchini und Süßkartoffelnudeln, Erdnussbutter, Wasser, Essig und Zucker unterrühren und 2 min. köcheln lassen.
  6. Mit Salz und Chili abschmecken.
  7. Anrichten. Mit Limettensaft beträufeln. Oregano darüber streuen.
Dieses Rezept teilen

Im Vergleich zu meinem Gemüsespitzer ging es mit dem Spiralschneider doch um einiges schneller und einfacher.

Zucchini im Spiralschneider

Übrig blieb auch nur ein ganz kleiner Teil.

Reste der Zucchini

Bei der Süßkartoffel war ich etwas skeptisch, doch auch diese verwandelte sich im Handumdrehen in Zoodles oder muss es Swoodles heißen?

Süßkartoffel Spiralschneider

Aus der restlichen Süßkartoffel wollte ich Spiral-Chips drehen, doch dies funktionierte leider nicht ganz wie erhofft. Die meisten Spiralen brachen sofort in Stücke. Ob dies nun am Spiralschneider oder an der Konsistenz der Süßkartoffel lag, kann ich nicht beurteilen. Ich werde es aber noch weiter testen.

Süßkartoffel Chips

Für den Geschmack hat das aber natürlich keine Auswirkungen. So rieb ich die Süßkartoffelchips sparsam mit etwas Öl ein und backte diese bei 180°C Heißluft ca. 30 min. im Backofen.

Süßkartoffel

Spiralschneider Kringel

Mein Fazit zum Lurch Spiralschneider: Er gefällt mir optisch sehr gut, tut was er soll und lässt sich wirklich (!) leicht reinigen. Man kann alle Teile auseinandernehmen und dann das ganze Gestell einfach abwaschen. Die verschiedenen Schneideaufsätze lassen sich praktisch im Korpus verstauen. Was ich mir jedoch wirklich anders gewünscht hätte, wären die Zacken an der Kurbelseite. Diese sind aus Kunststoff und ich hatte beim Aufstecken der Süßkartoffel Angst diese abzubrechen. Vielleicht unbegründet aber wäre dieser Teil aus Metall fände ich es besser. Alles in allem ein wirklich gutes Gerät mit dem ich mir sicher öfter Zoodles zubereiten werde.

Disclaimer: Der Spiralschneider wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich konnte die Marke und das Gerät jedoch selbst aussuchen. Die Bewertung ist meine eigene Meinung.